Vorsorge

3 Mythen rund um Autoversicherungen - Das sollten Sie wissen




Bevor die ersten Kilometer mit dem neu gekauften Wagen gefahren werden können, muss dieser zunächst versichert werden. Besonders in der Eile der Situation machen sich jedoch viele Autofahrer zu wenig Gedanken über die passende Versicherung. Zugleich gibt es vorherrschende Mythen, die sich bis heute hartnäckig halten. Doch was ist dran an diesen Gerüchten rund um die Autoversicherung?

Mythos 1: Die Unterschiede zwischen den Versicherern sind marginal


Nach wie vor sind viele Bürger der Meinung, es spiele gar keine große Rolle, welcher Versicherer nun für die Kfz-Versicherung gewählt wird. Dementsprechend nutzen sie das erste angezeigte Angebot, um sich möglichst zügig hinter das Steuer setzen zu können. In der Praxis sind die finanziellen Spielräume zwischen den Policen jedoch nicht zu verschweigen. Somit schwankt auch das Verhältnis von Preis und Leistung. Wer sich nun nicht die Mühe macht und mehrere Angebote in den Blick nimmt, zahlt unter Umständen über Jahre hinweg zu viel für die Versicherung des Wagens. Um den Vergleich noch einfacher zu gestalten wurde die Seite www.autoversicherung-vergleich.info ins Leben gerufen. Dort haben auch Laien die Möglichkeit, sich in wenigen Zügen einen Überblick über die Situation auf dem Markt zu verschaffen.

Mythos 2: Vollkasko hat das beste Preis-Leistungs-Verhältnis


Nach wie vor tendieren viele Autofahrer direkt zur Vollkasko-Versicherung. Dem liegt die Annahme zugrunde, diese Offerte weise ohnehin das beste Verhältnis von Preis und Leistung auf, obwohl die Praxis hier ein anderes Bild zeichnet. Zwar ist der Umfang an Leistungen bei der Vollkasko Versicherung zwar am größten, doch dafür müssen die Versicherten entsprechend tief in die Tasche greifen. Vor diesem Hintergrund ist es oftmals nicht lohnenswert, zu diesem Angebot zu greifen. Während teure Neuwagen und luxuriöse Jahreswagen von dieser Absicherung profitieren, ist sie bei einem klassischen Gebrauchtwagen in der Regel nicht notwendig. Hier eröffnet der Vergleich oftmals einen Einblick in die Tatsache, dass auch die Teilkasko-Versicherung die Ansprüche der Fahrer bereits befriedigen kann. Der wohl größte Unterschied besteht dabei in einer kleinen Selbstbeteiligung, die in manchem Schadensfall selbst zu tragen ist.

Mythos 3: Zuschläge für Fahranfänger sind unvermeidlich


In der Tat fühlen sich Fahranfänger häufig von den hohen Versicherungsbeiträgen abgeschreckt, welche die Versicherer in ihrem Fall verlangen. Diese sind auf das erhöhte Unfallrisiko zurückzuführen, das aus ihrer Sicht aufgrund der geringen Erfahrung hinter dem Steuer besteht. Doch auch dieser Mythos stellt sich als falsch heraus, wenn man einen genauen Blick auf den zur Verfügung stehenden Spielraum für Fahranfänger wirft.

Fahranfänger mit dem ersten Wagen haben mithilfe der Zweitwagen-Regelung die Möglichkeit, ihr Auto zu einem weit günstigeren Tarif zu versichern. Dafür wird das Fahrzeug einfach als Zweitwagen der Eltern angemeldet, die ihrerseits die Versicherung beantragen. Zwar muss der jüngere Fahrer ebenfalls eingetragen werden, doch selbst unter diesen Umständen bleibt das Angebot in aller Regel günstiger. Unter dem Strich haben so auch die stolzen Besitzer ihres ersten Autos noch die Möglichkeit, eine Versicherung zum fairen Preis zu erhalten und sich im Anschluss mit einem guten Gewissen auf die Straße zu begeben. Das Budget ist in diesen Tagen ohnehin häufig allzu knapp bemessen.

Foto: pixabay.com/Tumisu
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Range Rover Evoque
Range Rover Evoque
Die Front des Audi TT RS Coupe zieren wabenförmige Lufteinlässe im Kühlergrill und den seitlichen Lufteinlässen.
Die Front des Audi TT RS Coupe zieren wabenförmige Lufteinlässe im Kühlergrill und den seitlichen Lufteinlässen.
BMW i3 - Bild 7
BMW i3 - Bild 7
Audi RS 3 Sportback - Bild 5
Audi RS 3 Sportback - Bild 5
 
Entdecken Sie wunderschöne Gegenden
Es ist unglaublich, aber ein Blick in den Kalender bestätigt, dass die WM in Südafrika tatsächlich bereits 2010 stattfand und damit schon fast wieder acht Jahre in der Vergangenheit liegt. Von der WM südlich ... mehr ...
Neue Fahrzeuge
Der SUV-Boom ist noch nicht zu Ende. Nach insgesamt fünf verschiedenen Modellen von BMW findet man tatsächlich noch eine Lücke und besetzt diese mit dem X2. Wie üblich bei BMW sind die Coupe-Versionen ... mehr ...
Im Ausland unterwegs
Ein Auto zu mieten ist ja ziemlich einfach: Man besucht die Internetseite des Vermieters, gibt das Datum an, zu dem man gerne das Auto fahren möchte, wählt das gewünschte Fahrzeug aus und bucht. Natürlich ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Audi A7 Sportback
Nach etwa 7 Jahren Produktionszeit schickt Audi den neuen A7 an den Start.

BMW X2 2018
BMW hat den X2 vorgestellt, der ab Anfang 2018 bei den Händlern stehen wird.

Nissan Qashqai Facelift 2018
Für den 2014 vorgestellten Nissan Qashqai der zweiten Generation gibt es ein Facelift, das die Front noch einmal deutlich aufwertet.

Mini Electric Concept
Auch bei Mini beschäftigt man sich mit dem Thema Elektroauto.

Smart Vision EQ
Autonomes Fahren steht auch bei smart hoch im Kurs: Vision EQ zeigt ein autonomes Elektrofahrzeug in der Klasse des smart fortwo.

Mercedes EQA
Mit der Studie EQA zeigt Mercedes, wie man sich ein Elektroauto auf Basis der A-Klasse vorstellen könnte.

Mercedes-AMG Project One
Formel 1 - Power für die Straße: Die Studie Mercedes-AMG Project One

Suzuki Swift Sport 2018
Ein halbes Jahr nach dem Debut des "knuffel"-Swift schiebt Suzuki die Sportversion nach.

Suzuki Swift Sport 2018
Ein halbes Jahr nach dem Debut des "knuffel"-Swift schiebt Suzuki die Sportversion nach.