Bilder Ford Kuga 2013 - © 2015, Ford

Ford Kuga 2013

Baureihen-Infos
Baujahr: 2013 - Segment: SUV
Vorgänger: Ford Kuga Nachfolger: k.A.

Informationen zum Ford Kuga 2013

Der Ford Kuga 2013 im Überblick

Die neue Generation des Ford Kuga, die in Deutschland voraussichtlich im Frühjahr 2013 auf den Markt kommen wird. Mit einer Reihe neuer Technik-Features, einem noch attraktiveren Karosseriedesign, mehr Platz sowie funktionalen Raumideen führt das komplett neu entwickelte Modell das erfolgreiche Konzept der aktuellen Generation dieses flexiblen SUV (Sports Utility Vehicle) konsequent weiter.

Bestes Beispiel: Für dieses SUV wird auf Wunsch eine sensorgesteuerte Heckklappe verfügbar sein. Dieses innovative System ermöglicht das berührungsfreie und problemlose Öffnen der Heckklappe mittels einer leichten Fußbewegung, die von der Person direkt hinter dem Fahrzeug ausgeführt wird. Dank eines Sensors unter dem Heckstoßfänger kann der Fahrzeugschlüssel in der Jacke oder in der Hosentasche bleiben. Vorteil: Schwere Gegenstände, wie zum Beispiel Koffer oder Einkaufstaschen, müssen nicht eigens abgesetzt werden. Diese praktische Funktion steht exemplarisch für das neue Ford-Markenversprechen „Eine Idee weiter“.

„Innovative Technologien wie die sensorgesteuerte Heckklappe grenzen den neuen Ford Kuga ganz klar vom Wettbewerb ab“, sagt Stephen Odell, Chairman und CEO, Ford of Europe. „Wichtiger noch: Diese fortschrittlichen Technologien bieten unseren Kunden im Alltag spürbare Vorteile und ein Plus an Komfort. Der neue Ford Kuga ist geräumiger, dynamischer und noch leistungsfähiger als das aktuelle Modell, das sehr beliebt ist bei unseren europäischen Kunden“.

Die nächste Ford Kuga-Generation wird außerdem mit dem sprachgesteuerten Kommunikations- und Entertainmentsystem SYNC erhältlich sein, inklusive Notruf-Assistenten, der bei einem Unfall automatisch die Rettungskräfte alarmiert. Darüber hinaus ist für den neuen Ford Kuga eine Vielzahl von Fahrer-Assistenzsystemen verfügbar, unter anderem der Einpark-Assistent und der Toter-Winkel-Assistent, der durch ein Lichtsignal im jeweiligen Außenspiegel vor Fahrzeugen warnt, die sich außerhalb des einsehbaren Bereichs befinden.

Ganz ähnliche Qualitäten wie ein gutes Möbelstück bietet auch der Gepäckraum des neuen Ford Kuga. Er weist ein um 82 Liter größeres Gepäckraumvolumen auf als das aktuelle Modell. Dieser zusätzliche Stauraum lässt sich außerdem noch einfacher nutzen, denn die Rücksitze falten sich auf Knopfdruck zusammen und geben eine durchgehend ebene Ladefläche frei.

Aber der wohl wichtigste Aspekt für eine Präsentation auf der Mailänder Möbelmesse ist das attraktive Design des neuen Ford Kuga, das für einen dynamischen und starken Auftritt sorgt: „Wir haben unserem erfolgreichen Kompakt-SUV noch mehr Platz im Innenraum und zugleich einen dynamischeren Auftritt mit auf den Weg gegeben“, erläutert Martin Smith, Leitender Design-Direktor Ford of Europe. „Außerdem erreicht die Verarbeitung ein nochmals präziseres Niveau – das gesamte Fahrzeug strahlt einfach hohe Qualität aus.“ Genau dieses Qualitätsgefühl vermittelt auch der hochwertige Innenraum des neuen Ford Kuga mit seinen griffsympathischen Materialien auf Oberflächen und seiner hervorragenden Ausstattung, beispielsweise mit einem Sony Audiosystem inklusive Premium-Lautsprechern.

Der intelligente Allradantrieb des neuen Ford Kuga erkennt selbsttätig die jeweiligen Fahrbahnverhältnisse und arbeitet mit der bewährten Haldex-Kupplung. Das System passt sich unterschiedlichen Geländebedingungen flexibel an und verteilt die Motorkraft ganz nach Bedarf auf die einzelnen Räder, die dadurch zu jeder Zeit optimale Traktion erreichen. Zugleich optimiert die aktive Fahrdynamikregelung TVC (Torque Vectoring Control) das Handling und die Fahrzeugkontrolle in Kurven.

Zum Start der neuen Modellgeneration werden zwei Varianten der beliebten 2,0-Liter-Version des Duratorq TDCi-Diesel-Vierzylinders verfügbar sein, mit wahlweise einer Motorleistung von 103 kW (140 PS) oder 120 kW (163 PS). Auf Wunsch können beide Versionen mit dem modernen Ford PowerShift-Automatikgetriebe mit Doppelkupplungstechnologie kombiniert werden. Als Benzinmotor wird für den neuen Ford Kuga ein ebenso leistungsfähiger wie verbrauchsarmer 1,6 Liter EcoBoost-Direkteinspritzer angeboten. Genaue Angaben zu Kraftstoffverbrauch und den CO2-Emissionen stehen noch aus.

Abmessungen & Technische Daten

Abmessungen Ford Kuga 2013Vorgänger Kuga
Länge 4.524 mm +81 mm 4.443 mm
Breite ohne Spiegel 1.839 mm -3 mm 1.842 mm
Breite mit Spiegeln 2.078 mm
Höhe 1.702 mm +25 mm 1.677 mm
Radstand 2.690 mm +0 mm 2.690 mm
Spurweite vorne 1.562 mm -12 mm 1.574 mm
Spurweite hinten 1.565 mm -19 mm 1.584 mm
Gepäckraum,
bei umgeklappten Rücksitzen
971 Liter
1.900 Liter
+561 Liter
+495 Liter
410 Liter
1.405 Liter

Serienausstattung & Modelljahre

2014
2013

Vorgängermodelle Ford Kuga 2013

Motoren Ford Kuga 2013

Kuga 2013: Benzinmotoren

Hubraum Leistung
(kW / PS)
Höchstge-
schwindigkeit
Verbrauch kombiniert / CO2 Preis ab Effizienz
1.6 l EcoBoost 2x4 (150 PS)
1596 110 / 150 195 6,6 / 154 24.800 €  
1.6 l EcoBoost 4x4 (182 PS) Automatik
1596 134 / 182 200 7,7 / 179 30.050 €  

Kuga 2013: Dieselmotoren

Hubraum Leistung
(kW / PS)
Höchstge-
schwindigkeit
Verbrauch kombiniert / CO2 Preis ab Effizienz
2.0 l TDCI 2x4 (140 PS)
1997 103 / 140 190 5,3 / 139 27.300 €  
2.0 l TDCI 4x4 (140 PS)
1997 103 / 140 188 5,9 / 154 29.300 €  
2.0 l TDCI 4x4 (163 PS)
1997 120 / 163 198 5,9 / 154 30.300 €  
Verbrauch in Litern / 100km, CO2 in g/km

Kommentare Ford Kuga 2013

User, 27.07.2017 14:34
Seid über 2 Jahren stehen hier die FALSCHEN Werte!!

> Gepäckraum. Die Veränderungen von 561 l bzw 495 l stimmen so nicht.
Anonym, 20.06.2015 23:35
sehr geehrte Damen und Herren,
bitte verbessern die Angaben zu dem Gepäckraum. Die Veränderungen von 561 l bzw 495 l stimmen so nicht.
Name
E-Mail
Die Angabe des Namens und der E-Mail ist natürlich freiwillig. Kommentare ohne Namen werden unter Anonym abgelegt. Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentar

Sicherheitsfrage:
Wieviel ergibt 4 plus 7?

Die Überprüfung dient dem Schutz vor Spam.

Nachrichten zur Modellfamilie Ford Kuga

DatumTitel
30.08.2011Ford Kuga Titanium wird aufgewertet
Die aktuellen Modelle von Ford
B-MaxC-MaxFiesta 2008Fiesta 2017Fiesta STFiesta ST 2017FocusFocus STFocus ST TurnierFocus StufenheckFocus TurnierGalaxyGrand C-MaxKaKA+Kuga 2013Mondeo 2015Mondeo Turnier 2015S-MaxS-MAX II

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Skoda Fabia
Skoda Fabia
Hyundai Veloster - Kofferraum
Hyundai Veloster - Kofferraum
Renault Laguna Grandtour
Renault Laguna Grandtour
Renault Laguna Coupe
Renault Laguna Coupe
 
Entdecken Sie wunderschöne Gegenden
Es ist unglaublich, aber ein Blick in den Kalender bestätigt, dass die WM in Südafrika tatsächlich bereits 2010 stattfand und damit schon fast wieder acht Jahre in der Vergangenheit liegt. Von der WM südlich ... mehr ...
Neue Fahrzeuge
Der SUV-Boom ist noch nicht zu Ende. Nach insgesamt fünf verschiedenen Modellen von BMW findet man tatsächlich noch eine Lücke und besetzt diese mit dem X2. Wie üblich bei BMW sind die Coupe-Versionen ... mehr ...
Im Ausland unterwegs
Ein Auto zu mieten ist ja ziemlich einfach: Man besucht die Internetseite des Vermieters, gibt das Datum an, zu dem man gerne das Auto fahren möchte, wählt das gewünschte Fahrzeug aus und bucht. Natürlich ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Audi A7 Sportback
Nach etwa 7 Jahren Produktionszeit schickt Audi den neuen A7 an den Start.

BMW X2 2018
BMW hat den X2 vorgestellt, der ab Anfang 2018 bei den Händlern stehen wird.

Nissan Qashqai Facelift 2018
Für den 2014 vorgestellten Nissan Qashqai der zweiten Generation gibt es ein Facelift, das die Front noch einmal deutlich aufwertet.

Mini Electric Concept
Auch bei Mini beschäftigt man sich mit dem Thema Elektroauto.

Smart Vision EQ
Autonomes Fahren steht auch bei smart hoch im Kurs: Vision EQ zeigt ein autonomes Elektrofahrzeug in der Klasse des smart fortwo.

Mercedes EQA
Mit der Studie EQA zeigt Mercedes, wie man sich ein Elektroauto auf Basis der A-Klasse vorstellen könnte.

Mercedes-AMG Project One
Formel 1 - Power für die Straße: Die Studie Mercedes-AMG Project One

Suzuki Swift Sport 2018
Ein halbes Jahr nach dem Debut des "knuffel"-Swift schiebt Suzuki die Sportversion nach.

Suzuki Swift Sport 2018
Ein halbes Jahr nach dem Debut des "knuffel"-Swift schiebt Suzuki die Sportversion nach.